Sorten-Empfehlungen

Wintertriticaleanbau 2019

Sorten-Empfehlungen

Wintertriticaleanbau 2019

Barolo

Hohes Ertragspotenzial und hohe Anbausicherheit
Besonderer Stärke bei Braunrost und stark gegen Fusarium / Mehltau absichern
Kurze und sehr standfeste Sorte für mittlere Standorte

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
250-300
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
280-350
späte Saat (ab 20.10.)
350-400
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Auswinterung
0
Lager
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
5
Blattseptoria
4
Gelbrost
4
Braunrost
2
Ährenfusarium
4

Lombardo

Sehr hohes, stabiles Ertragsniveau mit exzellenter Winterhärte
Flexibles Saatzeitfenster für frühe wie auch späte Saaten
Ausgewogenes Resistenzpaket, in Befallslagen auf Braunrost achten

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
250-300
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
300-350
späte Saat (ab 20.10.)
350-400
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Auswinterung
0
Lager
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
4
Blattseptoria
4
Gelbrost
3
Braunrost
6
Ährenfusarium
6

Ramos

Neuzulassung 2019

begrenzte Verfügbarkeit!

Mittlerer bis kurzer Wuchstyp mit hoher Halmstabilität für beste Standfestigkeit (APS 2)
Kornertrag auf höchstem Niveau
Geringe Anfälligkeit gegenüber Mehltau, Blattseptoria, DTR und Gelbrost

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
250-330
späte Saat (ab 20.10.)
320-380
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
4
Blattseptoria
3
Gelbrost
5
Braunrost
1
Ährenfusarium
5

LEGENDE: 1 = sehr früh, kurz, gering – 9 = sehr spät, lang, hoch

Die Angaben basieren auf Grundlage von: Beschreibende Sortenliste 2019, Agravis Schwerpunktprogramm, eigenen Einschätzungen u. Beobachtungen // Stand 13.08.2019

Menü schließen