Sorten-Empfehlungen

Winterroggenanbau 2019

Sorten-Empfehlungen

Winterroggenanbau 2019

KWS Binntto

Ertragsstarker und standfester Hybridroggen
Halmstabilität: geringe Neigung zu Lager und Halmknicken für abgesicherte Erträge auch bei Lagerdruck
Stärkere Pollenbildung – widerstandsfähig gegen Mutterkorn / braunrosttolerant

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
170-200
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
190-220
späte Saat (ab 20.10.)
210-240
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Halmknicken
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
6
Rynchosporium
3
Braunrost
4
Mutterkorn
4

KWS Eterno

Bestandesdichtetyp mit guten Qualitätseigenschaften / für Körner- oder GPS-Nutzung
Ausgezeichnete Braunrostresistenz (APS 3)
Standfestigkeit zu Schossbeginn absichern

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
170-200
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
190-220
späte Saat (ab 20.10.)
210-240
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Halmknicken
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
6
Rynchosporium
4
Braunrost
3
Mutterkorn
4

KWS Tayo

Ausgesprochen standfest und ertragsstark
Stark gegen Blattkrankheiten und Mutterkorn

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
160-210
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
190-230
späte Saat (ab 20.10.)
220-240
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Halmknicken
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
3
Rynchosporium
3
Braunrost
2
Mutterkorn
4

SU Cossani

Mehrjährig hohe Leistungen in den LSV und in der Praxis
Gesunde Allroundsorte insbesondere für Trockenstandorte
Besonders geeignet für rechtzeitige bis mittlere Saattermine

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
150-190
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
190-220
späte Saat (ab 20.10.)
220-260
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Halmknicken
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
3
Rynchosporium
5
Braunrost
6
Mutterkorn
5

SU Performer

Mehrjährig hoch ertragreicher Hybridroggen
Sehr vitale Jugendentwicklung in Herbst und Frühjahr, blattgesund mit ausgezeichneter Fallzahlstabilität
Ideal auch als Doppelnutzungs- bzw. GPS-Sorte

Saatstärke (keimf. Kö/m²)
frühe Saat (20.09.-30.09.)
150-190
mittlere Saat (01.10.-20.10.)
190-220
späte Saat (ab 20.10.)
220-260
Sorteneigenschaften
0
Ährenschieben
0
Reife
0
Pflanzenlänge
0
Lager
0
Halmknicken
0
Kornertrag II
Anfälligkeit für
Mehltau
4
Rynchosporium
4
Braunrost
5
Mutterkorn
6

LEGENDE: 1 = sehr früh, kurz, gering – 9 = sehr spät, lang, hoch

Die Angaben basieren auf Grundlage von: Beschreibende Sortenliste 2019, Agravis Schwerpunktprogramm, eigenen Einschätzungen u. Beobachtungen // Stand 13.08.2019

Menü schließen